Erzieher*innen in der Ausbildung brauchen mehr und kompetente Lehrkräfte

Der Lehrkräftemangel an den Fachschulen und Fachakademien gefährdet den notwendigen weiteren Ausbildungsausbau.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Bitte auf das Bild klicken, um den Appell als PDF zu öffnen.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der öffentlichen und freien Fachschulen und Fachakademien für die Ausbildung von Erzieher*innen (BöfAE e.V.) appelliert an die Fachöffentlichkeit, die politischen Parteien, die Entscheidungsträger*innen und  die zuständigen Fachministerien dringend auf den aktuellen und den sich in der nahen Zukunft noch verschärfenden Mangel an Lehrkräften für die Ausbildung von Erzieher*innen mit geeigneten Maßnahmen zu reagieren.

Erfreulich ist, dass es die Fachschulen und Fachakademien bundesweit in den letzten zehn Jahren geschafft haben, die Ausbildungskapazitäten für Erzieher*innen um über 80% zu steigern. Doch diesem Ausbau steht kein entsprechender Zuwachs an kompetenten Lehrkräften gegenüber. In fast allen Bundesländern und Regionen herrscht ein deutlicher Mangel an ausgebildeten Lehrkräften.

Wenn für den weiter steigenden Bedarf an Fachkräften für die sozialpädagogischen Arbeitsfelder genügend ausgebildet werden soll, müssen die Voraussetzungen geschaffen werden. Dazu gehören insbesondere auch genügend fachlich und didaktisch-methodisch einschlägig qualifizierte Lehrkräfte.

Die BöfAE bittet Sie, den angefügten Frankfurter Appell zu unterstützen, bei Ihrer Positionierung zu berücksichtigen und in Ihrem Arbeitsfeld entsprechende Entwicklungen zu initiieren.

Patricia Lammert
(Sprecherin des Vorstands)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.