Kurzbericht über die Jahrestagung der BöfAE e.V. in den Hoffmanns Höfen in Frankfurt a. M. am 11. + 12. November 2019

Schwerpunkt der Jahrestagung war „Berufliche Handlungskompetenz an beiden Lernorten entwickeln und individuelle Lernprozesse bewerten“.

Frau Patricia Lammert

Zu Beginn eröffnete Frau Lammert als neue Vorstandssprecherin die Veranstaltung mit der Tagesordnung und begrüßte die Gäste Herrn Zech (Ministerium NRW) und Frau Eggers (Kultusministerium Niedersachsen) als Mitglieder der KMK-Ad-Hoc Arbeitsgruppe, die anschließend den aktuellen Stand ihres Arbeitsauftrages „Überlegungen zur Weiterentwicklung von Ausbildungsformen für pädagogische Mitarbeiter/innen in Kitas“ vorstellten. Dabei wurde der Vorschlag zu einer dreijährigen Berufsausbildung (BFS) als „Staatlich geprüfte/r Fachassistent/in für frühe Bildung in Kitas diskutiert.

Frau Ines Tessman

Silke Bock, Susanne Sistig, Ines Tessman und Thomas Weber als Vertreter/innen der länderoffenen Arbeitsgruppe erläuterten anschließend den Arbeitsstand zu Materialien für die Lernortkooperation und luden danach zum Austausch als „Kritischer Freund“ ein.

Berichte aus den Ländern zur Problematik „Lehrkraftmangel an Fachschulen/Fachakademien“ beendeten den ersten Tag der Jahrestagung.

Der zweite Tag begann mit der Mitgliederversammlung. Es folgte die sehr lebendige Vorstellung des PerLen-Konzeptes als eine Methode des reflexiven Zugangs zu individuellen Lernerfahrungen in sozialpädagogischen Ausbildungen durch Rüdiger Iwan. Dabei kamen alle Teilnehmer/innen schnell selbst in Aktion, bevor die Struktur und Anwendungsmöglichkeiten erklärt wurden.

Bitte vormerken für 2020: Termin für die Jahrestagung 16. + 17.11.2020 in Frankfurt am Main

Materialien zur Tagung

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.